Rote Karte Rheinland

Rote Karte Rheinland wieder aktiv beim Wacken 2017

Rote Karte Rheinland und das Wacken Open Air auch in 2017 wieder aktiv gegen Gewalt und Rassismus.

Nein nicht so, wobei wenn es gegen Gewalt und Rassismus helfen würde dann sicherlich auch so !!!! Auch in 2017 waren Hartmut mit Sohn Daniel erneut wieder im Einsatz für Rote Karte Rheinland mit guten Resultaten.
Doch seht selber…

(mehr …)

Rote Karte Rheinland beim Wacken Open Air 2016

Rote Karte Rheinland war im August wieder in Wacken, beim größten
Heavy Metal Festival der Welt bereits im 9.Jahr zu Gast.
In diesem Jahr freute man sich unter anderem im Heiligen Land der
Metalgemeinde als Multiplikatoren für das Projekt „United Against Racism
neben DER Rocklady schlecht hin aus Finnland auch die „Ur“-enkel
Konfuzius‘ gewonnen zu haben!

(mehr …)

27. Wacken Open Air 2016

Erstes Wacken Open Air nach „Lemmy“

Er hatte bereits zugesagt und nun findet das WACKEN und die ganze Heavy Metal Szene ohne die Legende „Lemmy“ von Motörhead statt. An dieser Stelle möchte sich die Aktion von Rote Karte Rheinland „United Against Racism“ noch einmal vor ihm und seinem Lebenswerk verneigen und noch einmal DANKE sagen für unsere Projektunterstützung und das deutliche Bekenntnis gegen „Gewalt und Rassismus“.

(mehr …)

Rote Karte Rheinland wieder aktiv beim Wacken 2014

Auch in Wacken 2014 war Rote Karte Rheinland wieder vertreten durch Hartmut Gähl und Kollegen am Start.

In diesem Jahr gab es bereits viele bekannte Gesichter in Wacken, Bands welche bereits auf der HP www.rote-karte-rheinland.de ihr Statementfoto gegen „Gewalt und Rassismus“ erfreut wiedergefunden haben und Hartmut dafür dankten und ihm weiteren Erfolg mit den Bands in 2014 wünschten.

In der Tat, den hatten wir !!!

So ist unserem Multiplikatoren-Projekt “United Against Racism- Keine Spielzeit für Rassisten” Tobias Sammet (Avantasia/Edguy), Ye Banished Privateers, ACCEPT, Apocalyptica und Endstille gefolgt, letztere leider nicht komplett !

(mehr …)

25 Jahre Wacken. „Louder than hell“

Das muss gefeiert werden und zwar mit dem Anti-Rassismus-Projekt „Rote Karte Rheinland-Keine Spielzeit für Rassisten„.

Umgerechnet seit etwa einem Drittel des Festivaldaseins unterstützen Künstler des Festivals den guten Gedanken und Geist des liebevoll dörflichen Musikfestivals der härteren Klänge…und Rote Karte Rheinland

(mehr …)

Frechen gegen Rassismus

schwarz-weiss Awolon/Rote Karte Rheinland wurden vom SOS Rassismus NRW beauftragt, die Stadt Frechen Willkommen zu heißen in der Städte Community gegen Rassismus.

Weitere Informationen finden Sie hier